Support

Suchen Sie hier schnell & einfach nach Lösungen...
 
Hier finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

Allgemeines
Installation und Einrichtung
Linux Distributionen
HBCI-Sicherheitsmedien
Chipkartenleser
Daten in moneyplex

 
 
Hier finden Sie einfache Anleitungen für verschiedene Vorgänge.

Einrichtung Banken
Umstellung Bankzugänge
Weitere Anleitungen

 
 
Wenn Ihnen die Anleitung und die FAQ's nicht weiterhelfen konnten, wenden Sie sich bitte direkt an uns.

E-Mail-Support
Telefon Support

 
     

 

Am häufigsten gestellte Fragen

   
6.   Daten in moneyplex
6.1   Was ist zu beachten bei der Wiederherstellung eines Backups unter Linux?
6.2   Zeitversetzter Betrieb unter Windows und Linux auf dem gleichen Datenbestand
6.3   Import von Daten aus anderen Anwendungen als CSV-Datei
6.4   Wie sichere ich meine Daten in moneyplex?
   
 
6.1   Was ist zu beachten bei der Wiederherstellung eines Backups unter Linux?
 
    In der Regel genügt es unter Linux nicht, eine Datensicherung einfach wieder einzuspielen. Abhängig davon wo und wie Sie das Backup durchgeführt haben, sind entsprechende Rechteanpassungen der zurückgesicherten Dateien erforderlich.

Stellen Sie bei der Rücksicherung ausschließlich das mdaten-Unterverzeichnis
wieder her, ansonsten darf sich nichts mehr im moneyplex-Verzeichnis
befinden. Vergeben Sie für den entsprechenden Linux-User allen Dateien im
Unterverzeichnis "mdaten" wenigstens Lese- und Schreibrechte.

Installieren Sie nun moneyplex von einer aktuellen Installations-CD direkt in das bestehende moneyplex-Verzeichnis und führen Sie anschließend eine Produktaktualisierung durch.
   

Nach oben
 

6.2   Zeitversetzter Betrieb unter Windows und Linux auf dem gleichen Datenbestand
 
    Besitzer einer Lizenz von moneyplex für Windows und Linux haben die Möglichkeit zum wechselseitigen, zeitversetzten Betrieb beider Versionen auf dem gleichen Datenbestand. Dazu ist die Windows-Version regulär auf einer lokalen FAT32-Partition zu installieren, die ebenfalls beim Start von Linux eingebunden werden kann. Die Linux-Version wird normal im Bereich des Home-Verzeichnis des Users installiert. Die Nutzung des Datenbestandes der Windows-Version wird wie folgt erreicht: Erzeugung einer Datei Datapath.ini im Linux-Installationsverzeichnis, die den Pfad auf das Datenunterverzeichnis der Windows-Installation von moneyplex enthält.
1. Stellen Sie sicher, dass der User auf die gemountete Windows Partition, in der sich der Ordner MDATEN befindet, lesend und schreibend zugreifen darf. Standardmäßig werden nur Leserechte aktiviert.
2. Die Datei Datapath.ini muss den Pfad enthalten indem sich der Ordner MDATEN befindet. Hierbei ist zu beachten, dass keine Steuerzeichen oder sonstigen Zeichen am Ende des Pfades mit angegeben werden.
Hinweis: Es ist auf diese Weise auch möglich das Datenverzeichnis der Windows entsprechend zu verlagern. Dabei muss beachtet werden dass das Verzeichnis MDATEN vor einer Aktualisierung von moneyplex wieder unter das Installationsverzeichnis bewegt wird, denn im Rahmen der Aktualisierung werden an dieser Stelle ebenfalls Daten aktualisiert. Anschließend kann das Verzeichnis wieder zurückbewegt werden.
   

Nach oben
 

6.3   Import von Daten aus anderen Anwendungen als CSV-Datei
 
    Um Buchungsdaten von Anwendungen, für die kein eigener Datenimport existiert oder um allgemein Buchungsdaten im CSV-Format in moneyplex einzulesen, bringen Sie diese in das Format wie in der Beispieldatei. In moneyplex importieren Sie diese Datei über den Buchungsimport mit dem Format "TXT-Import für Star Finanz Star Money 2 und 3".

Um Adressen in Stammdaten/Adressen im CSV-Format in moneyplex einzulesen, bringen Sie diese in das Format wie in der Beispieldatei. In moneyplex importieren Sie diese Datei über den Adressenimport mit dem Format "TXT-Import für Star Finanz Star Money 3".

Hier finden Sie eine Übersicht der unterstützen Importformate ( , 22 KB) .

   

Nach oben
 

6.4   Wie sichere ich meine Daten in moneyplex?
 
    Sichern Sie in regelmäßigen Abständen Ihre Daten. Wie Sie dies am besten erledigen, ist in der PDF-Anleitung beschrieben:

Anleitung zur Datensicherung ( , 222 KB)
   

Nach oben